Vatnajökull: Eisberge, Gletscher, kalt …

Von der Ringstraße (das ist die Hauptstraße, die einmal um die Insel führt) zweigen Schotterpisten ins Landesinnere ab. Wir nehmen eine davon und kommen direkt an einer der zahllosen Gletscherzungen des Vatnajökull, Islands größtem Gletscher, raus.

20200712_143428

DSC_0736

…oder es geht holprig über Steine nach oben…

20200713_133754

20200713_132947

DSC_0849

20200713_135255_002

DSC_0933

Vatnajökull: Der Gletscher misst an seiner dicksten Stelle 1000m. Die Eisberge, die täglich in den Gletschersee kalben, treiben am Breidamerkurjökull direkt über den Gletschersee ins Meer. Morgens ist die ganze Küste gesäumt von großen und kleinen klitzernden Eisbergen und Kristallen, was ihm auch den Namen „Diamond Beach“ verleiht. Sieht schön aus, stimmt uns aber gleichzeitig sehr traurig. Der Gletscher schmilzt und gerade in den letzten Jahrzehnten immer schneller.

Hier bleiben wir ein paar Tage beobachten die Eisberge, Robben und geniessen das Meer und den schwarzen Sand.

20200713_181056

DSC_1055

20200714_130548

20200714_131915

20200714_135500

Emils Diamanten-Eisladen

20200714_141753

20200714_140640

20200714_134332

DSC_1390

DSC_1318

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.